01.12.21, 10:00

DZB Plenum: Anlageberater gehen von weiter steigenden Aktien aus

Rund drei Viertel der Anlageberater sagen für die wichtigsten Aktienmärkte weitere Kursanstiege bis Juni 2022 voraus – Höchste Erwartungen beim US-Markt – Aber auch „Krisenwährung“ Gold könnte Auftrieb erhalten – Stimmung im Zertifikatemarkt auf hohem Niveau

Berlin, 01. Dezember 2021 – Inmitten des Jahresendspurts haben die Aktienmärkte in den Korrekturmodus gewechselt. Anlageberater in Banken und Sparkassen zeichnen trotzdem mehrheitlich ein positives Bild für die erste Jahreshälfte 2022. Das geht aus der aktuellen Umfrage des Fachmagazins Der Zertifikateberater hervor. Etwa Drei Viertel der Berater gehen hierin davon aus, dass die wichtigsten Börsen steigen werden. Angeführt wird die Liste vom US-Index S&P 500, bei dem fast jeder zweite sogar starke bis sehr starke Gewinne erwartet. Bei Dax und Euro Stoxx 50 sind die Erwartungen gedämpfter. Jeweils rund 30 Prozent prognostizieren hierfür starke, rund 40 Prozent hingegen nur leichte Steigerungen. Bemerkenswert sind allerdings auch die gestiegenen Erwartungen an Gold, das gemeinhin als „Krisenwährung gilt. Gut 70 Prozent der Berater gehen davon aus, dass auch der Preis für das Edelmetall Auftrieb erhalten könnte (Juni: 58 %).

Die überwiegend positiven Einschätzungen zum Aktienmarkt stehen im Einklang mit der insgesamt guten Stimmung in den Wertpapiervertrieben. Anlageberater schätzen die Lage mittlerweile wieder annähernd so gut ein wie im Februar 2020 – kurz vor dem harten Coronacrash. Der Berater-Index steigt auf 64,5 Punkte (Feb. 2020: 65,9). Und auch die Anbieter Strukturierte Produkte bewerten den Absatz mehrheitlich positiv. Ihr Stimmungsindikator notiert bereits seit einiger Zeit auf hohem Niveau und hat dies nun erneut bestätigt (72,8 Pkt.).

Weitere Informationen zu den Ergebnissen der monatlichen Marktumfrage unter Anlageberatern und Emittenten finden Sie unter www.zertifikateberater.de/plenum.

Downloads

DZB_Plenum_2021_06.pdf

Weitere DZB Pressemitteilungen