Das Portfolio-Update! Am 02.02.2021: Märkte und Echtgelddepots im Februar
12.01.21, 10:39

Wiederholt sich das Muster aus dem Vorjahr? (DZB Marktmonitor)

Eine Aktienmarkt-Korrektur würde die Zertifikate-Konditionen beflügeln | Bei 90 Prozent Kapitalschutz sinkt die Partizipationschance auf unter 50 Prozent

Der starke Jahresauftakt an den Aktienmärkten hat dazu geführt, dass die Renditechancen für unsere Musterprodukte bei Bonus- und Expresszertifikaten auf niedrigem Niveau verharren. Ohne einen signifikanten Anstieg der Schwankungserwartungen ist hier keine spürbare Besserung in Sicht. Vergleichbar ist die Situation mit den ersten Wochen des Vorjahres, als die implizite Volatilität beim Euro Stoxx 50 auf einem noch etwas geringeren Level notierte. Mit dem Crash im Frühjahr wandelte sich das Bild dann schnell und radikal.

Auch wenn sich die meisten Berater und Anleger eine Wiederholung dieser Entwicklung wahrscheinlich nicht wünschen, wäre ein Ende der momentanen Sorglosigkeit aus Sicht des Vertriebs durchaus zu begrüßen. Eine etwas stärkere Korrektur, die vielleicht auch ein paar Wochen oder Monate länger dauert als 2020, würde schließlich nicht nur die Konditionen der Zertifikate beflügeln, sondern vielen Kunden auch eine Einstiegschance auf einem niedrigeren Kursniveau ermöglichen.

Im Segment der Kapitalschutzprodukte hat sich die Lage ebenfalls nicht verbessert. Der jüngste Anstieg der US-Zinsen wurde in der Eurozone bislang nur ansatzweise nachvollzogen. Im Vergleich zum Vorjahr ist daher bei unseren Mustergaranten immer noch ein drastischer Einbruch der Partizipationsraten zu verzeichnen. Während voller Kapitalschutz schon länger nicht mehr darstellbar ist, ist die Teilhabe bei 90-Prozent-Garanten bei acht Jahren Laufzeit nun auch auf unter 50 Prozent gesunken. Vor einem Jahr lagen wir hier im Schnitt noch bei 89 Prozent Partizipation.

 

DZB Marktmonitor - Konzept und Hintergrund
DZB Marktmonitor ist die kommentierte Übersicht zu den aktuellen Benchmark-Konditionen für sechs klassische Zertifikate-Strukturen. Als Datenbasis dienen Preisindikationen, die fünf Emittenten dem Zertifikateberater wöchentlich für die Auswertung zur Verfügung stellen. Die Rahmenbedingungen (Struktur, Laufzeit, Puffer, Basiswert) bleiben dabei immer gleich, so dass Trends bei den jeweils darstellbaren Ertragschancen bzw. Partizipationsraten ablesbar werden. Denn diese verändern sich je nach Marktumfeld und hängen von verschiedenen Parametern wie Zinsen und Volatilitäten ab. Ziel des Marktmonitors ist es, dem Leser günstige Zeitfenster für die einzelnen Zertifikatetypen aufzuzeigen und ihm eine Vergleichsbasis für reale Angebote an die Hand zu geben. Bei den abgebildeten Papieren selbst handelt es sich nicht um reale Angebote.