Jetzt anmelden! DZB unterwegs - Veranstaltungsreihe mit HSBC: So wird 2020! - Technischer Ausblick auf DAX®, Dollar, Gold und Co.
11.11.19, 11:11

DZB Marktmonitor: Zinserholung begünstigt Garantie-Produkte

Steigende Zinsen sorgen für attraktivere Konditionen – Alle Varianten wieder darstellbar – Bonus und Express beenden ihre Erholung

Die uns von den Emittenten gemeldeten Konditionen für die im Marktmonitor erfassten Standardstrukturen zeigen in dieser Woche ein gemischtes Bild. Im Segment der Kapitalschutz- Produkte haben sich die darstellbaren Werte im Vergleich zum Vormonat deutlich verbessert. Bei Papieren mit bedingtem Schutz hingegen haben sich die zuletzt verbesserten Ertragschancen wieder etwas verschlechtert.
Ein ungewohntes Szenario zeigt sich aktuell den Marktteilnehmern: Die Zinsen steigen! Zwar auf immer noch sehr niedrigem Niveau und auch nicht dramatisch, aber doch spürbar. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe ist nach einem Tief bei minus 0,72 Prozent mittlerweile auf minus 0,25 Prozent geklettert. Eine ähnliche Entwicklung weist die Umlaufrendite aus, die einen Querschnitt der hierzulande gehandelten Anleihen abbildet.
Den Produktanbietern bleibt in diesem Umfeld dank der gesunkenen Preise für Nullkupon-Anleihen mehr Kapital für den Aufbau der Optionskomponente übrig. Dadurch haben sich die Konditionen aller abgefragten Kapitalschutz-Papiere auf den höchsten Stand seit fast vier Monaten verbessert. Bei einer garantierten Rückzahlung von mindestens 90 Prozent des eingesetzten Kapitals könnten Anleger nach acht Jahren Laufzeit demnach zu rund 90 Prozent an Kurssteigerungen des Euro Stoxx 50 beteiligt werden. Auch Produkte mit vollem Kapitalschutz wären zumindest theoretisch wieder darstellbar. Bei Bonus- und Express-Strukturen hat die im Zuge der Aktienmarktrally gesunkene Vola den jüngsten Höhenflug der Konditionen leider gestoppt.

 

DZB Marktmonitor - Konzept und Hintergrund
DZB Marktmonitor ist die kommentierte Übersicht zu den aktuellen Benchmark-Konditionen für sechs klassische Zertifikate-Strukturen. Als Datenbasis dienen Preisindikationen, die fünf Emittenten dem Zertifikateberater wöchentlich für die Auswertung zur Verfügung stellen. Die Rahmenbedingungen (Struktur, Laufzeit, Puffer, Basiswert) bleiben dabei immer gleich, so dass Trends bei den jeweils darstellbaren Ertragschancen bzw. Partizipationsraten ablesbar werden. Denn diese verändern sich je nach Marktumfeld und hängen von verschiedenen Parametern wie Zinsen und Volatilitäten ab. Ziel des Marktmonitors ist es, dem Leser günstige Zeitfenster für die einzelnen Zertifikatetypen aufzuzeigen und ihm eine Vergleichsbasis für reale Angebote an die Hand zu geben. Bei den abgebildeten Papieren selbst handelt es sich nicht um reale Angebote.