Das Portfolio-Update! Am 02.02.2021: Märkte und Echtgelddepots im Februar
08.01.21, 15:00

Wochenvorschau vom 9. bis 15. Januar 2021


Die wichtigsten Ereignisse der kommenden Woche sind:

Euroland: Sentix Konjunkturumfragen (Montag)
Mit dem Sentix wird der erste Stimmungsindikator des neuen Jahres veröffentlicht. Im Januar bewegt er sich im Spannungsfeld der sich materialisierenden Hoffnung auf die Impfstoffe und der unbefriedigenden Entwicklung der Corona-Neuinfektionen. Während das Anlaufen des Impfens trotz aller Reibungsverluste Hoffnung auf eine Normalisierung des wirtschaftlichen Lebens macht, dämpfen die Infektionszahlen sowie die Verlängerungen und Verschärfungen der Lockdowns den kurzfristigen Ausblick. Wir erwarten daher eine Verbesserung der Konjunkturerwartungen und eine Verschlechterung der Lageeinschätzung. Unterm Strich dürfte der Sentix gegenüber dem Dezember zurückgehen.

USA: Verbraucherpreise (Mittwoch)
In den vergangenen Monaten war die Entwicklung von Konjunkturindikatoren aufgrund ihrer starken Ausschläge oftmals spektakulär und stand daher häufiger im medialen Fokus. Aus geldpolitischer Sicht ist aber die Preisentwicklung von großer Bedeutung. Dies gilt umso mehr für Preisdaten in den USA, weil sich hier der Fokus der Fed mit dem Strategiewechsel eindeutig verschoben hat. Im Dezember dürfte die Inflationsrate der Verbraucherpreise von 1,2 % auf 1,3 % angestiegen. Hierzu trugen vor allem Energiepreise bei. Bereits zu diesem Zeitpunkt sei angemerkt, dass es aufgrund von Basiseffekten im März und deutlicher im April zu einem erheblichen Inflationssprung kommen wird. Dieser Inflationssprung hat geldpolitisch allerdings kaum Relevanz.

USA: Einzelhandelsumsätze und Industrieproduktion (Freitag)
Unveränderte Einzelhandelsumsätze – und das soll spannend sein? In den USA gibt es zeitnahe Daten zum Einzelhandelsumsatz unterteilt nach den Teilbereichen. Diese vom Bureau of Economic Analysis zur Verfügung gestellten Daten deuten eine extreme Volatilität in den Teilbereichen des Einzelhandels im Dezember an. Fast alle Teilbereiche weisen hiernach extrem hohe monatliche Veränderungsraten auf. Allerdings gibt es keine eins-zu-eins Beziehungen dieser Daten mit den offiziellen Einzelhandelsumsätzen. Schon leichte einseitige Abweichungen können dazu führen, dass die Einzelhandelsumsätze insgesamt gegenüber dem Vormonat deutlich ansteigen bzw. fallen. Einen weniger guten frühen Einblick gibt es zur Einschätzung der Industrieproduktion. Gemessen an den Stimmungsindikatoren dürfte ein solider Vormonatsanstieg gemeldet werden.

Das ausführliche Dokument sehen Sie hier.


Disclaimer: Diese Darstellungen inklusive Einschätzungen wurden von der DekaBank nur zum Zwecke der Information des jeweiligen Empfängers erstellt. Die Informationen stellen weder ein Angebot, eine Einladung zur Zeichnung oder zum Erwerb von Finanzinstrumenten noch eine Empfehlung zum Erwerb dar. Die Informationen oder Dokumente sind nicht als Grundlage für irgendeine vertragliche oder anderweitige Verpflichtung gedacht. Sie ersetzen keine (Rechts- und / oder Steuer-) Beratung. Auch die Übersendung dieser Darstellungen stellt keine derartige beschriebene Beratung dar. Alle Angaben wurden sorgfältig recherchiert und zusammengestellt. Die hier abgegebenen Einschätzungen wurden nach bestem Wissen und Gewissen getroffen und stammen aus oder beruhen (teilweise) auf von uns als vertrauenswürdig erachteten, aber von uns nicht überprüfbaren, allgemein zugänglichen Quellen. Eine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der gemachten Angaben und Einschätzungen, einschließlich der rechtlichen Ausführungen, ist ausgeschlossen. Die enthaltenen Meinungsaussagen geben die aktuellen Einschätzungen der DekaBank zum Zeitpunkt der Erstellung wieder, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern können. Jeder Empfänger sollte eine eigene unabhängige Beurteilung, eine eigene Einschätzung und Entscheidung vornehmen. Insbesondere wird jeder Empfänger aufgefordert, eine unabhängige Prüfung vorzunehmen und/oder sich unabhängig fachlich beraten zu lassen und seine eigenen Schlussfolgerungen im Hinblick auf wirtschaftliche Vorteile und Risiken unter Berücksichtigung der rechtlichen, regulatorischen, finanziellen, steuerlichen und bilanziellen Aspekte zu ziehen. Sollten Kurse/Preise genannt sein, sind diese freibleibend und dienen nicht als Indikation handelbarer Kurse/Preise. Bitte beachten Sie: Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Diese Information inklusive Einschätzungen dürfen weder in Auszügen noch als Ganzes ohne schriftliche Genehmigung durch die DekaBank vervielfältigt oder an andere Personen weitergegeben werden.

DekaBank Deutsche Girozentrale
Mainzer Landstraße 16
60325 Frankfurt

Bei den hier dargestellten Inhalten handelt es sich um fremde Inhalte. Für diese fremden Inhalte ist ausschließlich der jeweilige Eingeber verantwortlich. Eine inhaltliche, redaktionelle Überprüfung durch die DZB Media GmbH erfolgt ausdrücklich nicht. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang ergänzend den Haftungsausschluss unter https://www.zertifikateberater.de/impressum.

Sollte ein hier durch einen Eingeber distribuierter Inhalt aus Ihrer Sicht gegen geltendes Recht verstoßen, schicken Sie bitte eine Email an nc. Der gemeldete Inhalt wird umgehend überprüft und ggf. gesperrt.