Das Portfolio-Update! Am 02.02.2021: Märkte und Echtgelddepots im Februar
11.12.20, 15:00

Wochenvorschau vom 12. bis 18. Dezember 2020


Die wichtigsten Ereignisse der kommenden Woche sind:

Euroland: Einkaufsmanagerindizes (Mittwoch)
Die europäische Wirtschaft leidet unter hohen Covid-19-Infektionszahlen und den damit verbundenen Lockdown-Maßnahmen. Dies dürften auch die vorläufigen Euroland-Einkaufsmanagerindizes für Euroland im Dezember zeigen. Allerdings wird es auch deutliche Hinweise geben, dass der Wirtschaftseinbruch im vierten Quartal in Euroland wesentlich geringer ausfällt, als noch der Einbruch im ersten Halbjahr. Denn die europäische Industrie, darunter insbesondere die deutsche Industrie, ist im vierten Quartal eine wichtige Stütze für die Gesamtwirtschaft geworden, während die Dienstleister besonders stark durch die Lockdown-Maßnahmen belastet werden.

USA: Leitzinsprognose (Mittwoch)
Der Fed-Zinsentscheid verspricht relativ wenig Spannung. Der Anpassungsbedarf beim Statement ist sehr gering. Zu wenig hat sich makroökonomisch seit dem letzten Zinsentscheid verändert, und die Risiken bestehen aufgrund des Infektionsgeschehens weiterhin. Denkbar, wenn auch wenig wahrscheinlich, wäre eine Änderung im Bereich des Anleiheankaufprogramms. Bislang besteht Unklarheit darüber, welche Voraussetzungen vorliegen müssen, dass es zu einer Verringerung der monatlichen Kaufvolumina von 120 Mrd. US-Dollar kommt. Möglicherweise gibt es hierzu von der Fed mehr Hinweise. Die FOMC-Mitglieder haben größeren Anpassungsbedarf bei ihrem Wirtschaftsausblick nach oben. Der Zeitzinspfad dürfte sich aber nicht verändern. Erstmals werden die Risikoeinschätzungen der FOMC-Mitglieder mit den Projektionen veröffentlicht.

Deutschland: ifo Geschäftsklima (Freitag)
Nimmt man die Stimmung der Finanzmarktanalysten als Maßstab, dann wirkt sich die zweite Welle der Coronainfektionen nicht dämpfend aus. Die Konjunkturerwartungen auf Sicht von sechs Monaten haben spürbar zugelegt, die Lage hat sich nur unwesentlich verschlechtert. Für die ifo-Umfrage bei den Unternehmen in Industrie, Handel, Bau und Dienstleistungsbereich ist das zumindest in Teilen auch zu erwarten. Während Handel und Dienstleister durch den neuerlichen Lockdown leiden werden, sollten Industrie und Bauwirtschaft weitgehend verschont bleiben. Auf Sicht von sechs Monaten dürfte die Hoffnung auf die Impfstoffe und eine Unterstützung durch die Witterung Konjunkturhoffnungen wecken. Insgesamt rechnen wir mit einem Anstieg des ifo Geschäftsklimas im Dezember.

Hier können Sie das gesamte Dokument lesen.


Disclaimer: Diese Darstellungen inklusive Einschätzungen wurden von der DekaBank nur zum Zwecke der Information des jeweiligen Empfängers erstellt. Die Informationen stellen weder ein Angebot, eine Einladung zur Zeichnung oder zum Erwerb von Finanzinstrumenten noch eine Empfehlung zum Erwerb dar. Die Informationen oder Dokumente sind nicht als Grundlage für irgendeine vertragliche oder anderweitige Verpflichtung gedacht. Sie ersetzen keine (Rechts- und / oder Steuer-) Beratung. Auch die Übersendung dieser Darstellungen stellt keine derartige beschriebene Beratung dar. Alle Angaben wurden sorgfältig recherchiert und zusammengestellt. Die hier abgegebenen Einschätzungen wurden nach bestem Wissen und Gewissen getroffen und stammen aus oder beruhen (teilweise) auf von uns als vertrauenswürdig erachteten, aber von uns nicht überprüfbaren, allgemein zugänglichen Quellen. Eine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der gemachten Angaben und Einschätzungen, einschließlich der rechtlichen Ausführungen, ist ausgeschlossen. Die enthaltenen Meinungsaussagen geben die aktuellen Einschätzungen der DekaBank zum Zeitpunkt der Erstellung wieder, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern können. Jeder Empfänger sollte eine eigene unabhängige Beurteilung, eine eigene Einschätzung und Entscheidung vornehmen. Insbesondere wird jeder Empfänger aufgefordert, eine unabhängige Prüfung vorzunehmen und/oder sich unabhängig fachlich beraten zu lassen und seine eigenen Schlussfolgerungen im Hinblick auf wirtschaftliche Vorteile und Risiken unter Berücksichtigung der rechtlichen, regulatorischen, finanziellen, steuerlichen und bilanziellen Aspekte zu ziehen. Sollten Kurse/Preise genannt sein, sind diese freibleibend und dienen nicht als Indikation handelbarer Kurse/Preise. Bitte beachten Sie: Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Diese Information inklusive Einschätzungen dürfen weder in Auszügen noch als Ganzes ohne schriftliche Genehmigung durch die DekaBank vervielfältigt oder an andere Personen weitergegeben werden.

DekaBank Deutsche Girozentrale
Mainzer Landstraße 16
60325 Frankfurt

Bei den hier dargestellten Inhalten handelt es sich um fremde Inhalte. Für diese fremden Inhalte ist ausschließlich der jeweilige Eingeber verantwortlich. Eine inhaltliche, redaktionelle Überprüfung durch die DZB Media GmbH erfolgt ausdrücklich nicht. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang ergänzend den Haftungsausschluss unter https://www.zertifikateberater.de/impressum.

Sollte ein hier durch einen Eingeber distribuierter Inhalt aus Ihrer Sicht gegen geltendes Recht verstoßen, schicken Sie bitte eine Email an nc. Der gemeldete Inhalt wird umgehend überprüft und ggf. gesperrt.