Das DZB Portfolio-Update! Am 06.10.2020: Märkte und Echtgelddepots im Oktober
07.09.20, 17:30

DZB Marktmonitor: Die Suche nach der neuen Normalität

Einordnung der Renditechancen bei Bonus- und Expresszertifikaten – Die Gründe für den Sinkflug der Konditionen bei Kapitalschutz-Produkten

Die Renditechancen von Bonus- und Expresszertifikaten haben sich im Vergleich zum Vormonat kaum verändert. Das zeigen die uns jede Woche von den Emittenten übermittelten Konditionen für ausgewählte Musterzertifikate in diesem Segment. Bei einem klassischen Express auf den Euro Stoxx 50 mit drei Jahren Laufzeit, einer auf Startniveau liegenden Rückzahlungsschwelle und einem 30-prozentigen Puffer am Ende würde die Jahresprämie im Schnitt aktuell bei 8,8 Prozent liegen.

Wie das zu bewerten ist, hängt zu nicht geringen Teilen davon ab, aus welchem Blickwinkel man diese Zahl betrachtet. Auf der einen Seite sind die darstellbaren Konditionen seit dem Höhenflug im März deutlich zurückgekommen. Beim Express wurden damals im Mittelwert kurzzeitig Werte von über 18 Prozent erreicht. Mitte Juni waren es immerhin noch gut elf Prozent. Auf der anderen Seite lagen die Durchschnitts-Prämien unmittelbar vor Corona bei unter sechs Prozent und damit deutlich unterhalb dessen, was aktuell möglich ist.

Vor diesem Hintergrund macht die jüngste Stabilisierung Hoffnung, dass die „neue Normalität“ bei den Konditionen auf einem etwas höheren Niveau liegt als es in den vergangenen Jahren der Fall war. Bei Kapitalschutzprodukten stellt sich hingegen die Frage, woher eine Verbesserung kommen soll. Ein nachhaltiger Anstieg der Kapitalmarktzinsen scheint nicht in Sicht. Damit fehlt den Banken der Spielraum für deutlich attraktive Angebote. Beim 90-Prozent-Muster-Garanten ist die Partizipationsrate gerade auf 60 Prozent und damit den niedrigsten Wert seit Mitte 2016 gefallen.

 

DZB Marktmonitor - Konzept und Hintergrund
DZB Marktmonitor ist die kommentierte Übersicht zu den aktuellen Benchmark-Konditionen für sechs klassische Zertifikate-Strukturen. Als Datenbasis dienen Preisindikationen, die fünf Emittenten dem Zertifikateberater wöchentlich für die Auswertung zur Verfügung stellen. Die Rahmenbedingungen (Struktur, Laufzeit, Puffer, Basiswert) bleiben dabei immer gleich, so dass Trends bei den jeweils darstellbaren Ertragschancen bzw. Partizipationsraten ablesbar werden. Denn diese verändern sich je nach Marktumfeld und hängen von verschiedenen Parametern wie Zinsen und Volatilitäten ab. Ziel des Marktmonitors ist es, dem Leser günstige Zeitfenster für die einzelnen Zertifikatetypen aufzuzeigen und ihm eine Vergleichsbasis für reale Angebote an die Hand zu geben. Bei den abgebildeten Papieren selbst handelt es sich nicht um reale Angebote.