Jetzt anmelden! DZB unterwegs - Veranstaltungsreihe mit HSBC: So wird 2020! - Technischer Ausblick auf DAX®, Dollar, Gold und Co.
09.08.19, 12:30

Wirecard, Apple, Mastercard - Digital Payment auf dem Vormarsch

Werbung Header

Während der Trend zum mobilen Bezahlen in Deutschland weiterhin schleppend verläuft, könnte das Bargeld in Schweden bereits bald verschwinden. Vom Onlineshopping und Mobile Payment profitiert vor allem Wirecard.

Das Thema Sicherheit steht in Deutschland oft ganz oben auf der Agenda. So auch beim Bezahlen: Rund die Hälfte nutzen Bargeld, Karten und digitale Geräte werden hingegen als zu unsicher eingestuft. Trotzdem geht der Trend zum kontaktlosen Bezahlen. Rund ein Drittel der Deutschen nutzen bereits moderne Lösungen, im vergangenen Jahr waren es noch 20 Prozent. Weltweit sieht die Lage teilweise bereits ganz anders aus. So akzeptieren einige Läden in skandinavischen Ländern kein Bargeld mehr. Auch Tickets für Busse und Bahnen können nicht selten nur noch digital bezahlt werden. Ähnlich die Situation in Asien und Afrika: In ländlichen Regionen gibt es kaum Banken, die Münzen und Scheine ausgeben. Mobile Payment erfreut sich dank eines funktionierenden Mobilfunknetzes daher enormer Beliebtheit.

Die breite Nutzerbasis in den USA und China könnte den Trend in den kommenden Jahren weiter vorantreiben. Berechnungen von Statista zufolge, wird das weltweite Transaktionsvolumen für bargeldlose Zahlungsformen 2019 die Schwelle von einer Billion Dollar übertreffen. Gegenüber 2015 entspricht dies einer Verdopplung. Doch damit nicht genug: 2017 lag die globale Gesamtsumme an digitalen Überweisungen bei rund 3,2 Billionen Dollar. Prognosen von Statista zufolge soll sich das Volumen bis 2023 auf rund 6,7 Billionen Dollar mehr als verdoppeln.

Profitieren könnten Unternehmen wie Visa, Mastercard, Paypal und Square, die bereits eine starke Marktposition haben. Aber auch die großen US-Techunternehmen Apple und Google expandieren mit ihren mobilen Zahlungsdiensten Apple Pay und Google Pay kräftig und sind hierzulande ebenfalls nutzbar. In Kooperation mit Mastercard und Goldman Sachs bringt Apple zusätzlich die Apple Card auf den Markt. Die Kombination von Apple-Geräten und -Bezahllösungen ist für das Unternehmen und Apple-Kunden attraktiv, auch weil nach wie vor der meiste Umsatz mit iPhones generiert wird.

Produkte auf Visa


Produkte auf PayPal


Produkte auf Apple



Bei Wirecard klingelt die Kasse

Aus Deutschland mischt vor allem Wirecard mit: Die Münchner bieten White-Label-Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr an und sind weltweit aktiv. Mit den Lösungen von Wirecard können Unternehmen elektronische Zahlungen aus allen Vertriebskanälen annehmen.

Im ersten Halbjahr legte das Transaktionsvolumen um 37,5 Prozent auf gut 77 Mrd. Euro zu, der Konzernumsatz kletterte ebenfalls um knapp 37 Prozent auf 1209,8 Mio. Euro. Gerade die zunehmende internationale Ausrichtung macht sich immer deutlicher bemerkbar und ließ das Konzernergebnis um gut 50 Prozent auf 237,5 Mio. Euro steigen.

Passend dazu blickt das Management optimistisch in die Zukunft. Der Einstieg von Softbank ist hier ebenso zu nennen wie die angestrebte Zusammenarbeit mit dem Discounter Aldi. Neben den generellen Wachstumstrends mit zunehmender Digitalisierung im stationären Handel und der dynamischen weltweiten E-Commerce-Marktentwicklung dürften sich auch Cross-Selling-Effekte und der kontinuierliche Ausbau der Wertschöpfungstiefe positiv auswirken. Die Ziele für das laufende Geschäftsjahr sowie für 2020 wurden leicht angehoben.

Produkte auf Wirecard


Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Quelle: HSBC


Hier geht's zur Homepage von HSBC

Logo




Wichtige Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden. Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden. Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt. Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden.

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers.

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Lizenzhinweise

"DAX®", "TecDAX®","MDAX®", "VDAX®", "SDAX®", "DivDAX®", "ÖkoDAX®", "Entry Standard Index", "X-DAX®" und "GEX®" sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG. Diese Finanzinstrumente werden von der Deutsche Börse AG nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt.

Der EURO STOXX 50® ist das geistige Eigentum (inklusive registrierte Marken) der STOXX Limited, Zürich, Schweiz ("STOXX"), der Gruppe Deutsche Börse oder deren Lizenzgeber und wird unter einer Lizenz verwendet. Die Wertpapiere sind weder gefördert noch beworben, vertrieben oder in irgendeiner anderen Weise von STOXX, der Gruppe Deutsche Börse oder von deren Lizenzgebern, Forschungspartnern oder Datenlieferanten unterstützt und STOXX, die Gruppe Deutsche Börse und deren Lizenzgeber, Forschungspartner oder Datenlieferanten übernehmen keinerlei Gewährleistung und schliessen jegliche Haftung (aus fahrlässigem sowie aus anderem Verhalten) diesbezüglich generell aus und im speziellen in Bezug auf jegliche Fehler, Unterlassungen oder Störungen des EURO STOXX 50® oder der darin enthaltenen Daten.

Der STOXX 50® ist das geistige Eigentum (inklusive registrierte Marken) der STOXX Limited, Zürich, Schweiz ("STOXX"), der Gruppe Deutsche Börse oder deren Lizenzgeber und wird unter einer Lizenz verwendet. Die Wertpapiere sind weder gefördert noch beworben, vertrieben oder in irgendeiner anderen Weise von STOXX, der Gruppe Deutsche Börse oder von deren Lizenzgebern, Forschungspartnern oder Datenlieferanten unterstützt und STOXX, die Gruppe Deutsche Börse und deren Lizenzgeber, Forschungspartner oder Datenlieferanten übernehmen keinerlei Gewährleistung und schliessen jegliche Haftung (aus fahrlässigem sowie aus anderem Verhalten) diesbezüglich generell aus und im speziellen in Bezug auf jegliche Fehler, Unterlassungen oder Störungen des STOXX 50® oder der darin enthaltenen Daten.

Der EURO STOXX 50® DVP ist das geistige Eigentum (inklusive registrierte Marken) der STOXX Limited, Zürich, Schweiz ("STOXX"), der Gruppe Deutsche Börse oder deren Lizenzgeber und wird unter einer Lizenz verwendet. Die Wertpapiere sind weder gefördert noch beworben, vertrieben oder in irgendeiner anderen Weise von STOXX, der Gruppe Deutsche Börse oder von deren Lizenzgebern, Forschungspartnern oder Datenlieferanten unterstützt und STOXX, die Gruppe Deutsche Börse und deren Lizenzgeber, Forschungspartner oder Datenlieferanten übernehmen keinerlei Gewährleistung und schliessen jegliche Haftung (aus fahrlässigem sowie aus anderem Verhalten) diesbezüglich generell aus und im speziellen in Bezug auf jegliche Fehler, Unterlassungen oder Störungen des EURO STOXX 50® DVP oder der darin enthaltenen Daten.

Der S&P 500 Index ist ein Produkt von S&P Dow Jones Indices LLC ("SPDJI") und wurde für den Gebrauch durch HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("Lizenznehmer") lizenziert. Standard & Poor’s®, S&P® und S&P 500® sind eingetragene Handelsmarken von Standard & Poor’s Financial Services LLC ("S&P"), und Dow Jones® ist eine eingetragene Handelsmarke von Dow Jones Trademark Holdings LLC ("Dow Jones"). Diese Handelsmarken wurden für den Gebrauch durch SPDJI lizenziert und für bestimmte Zwecke von dem Lizenznehmer weiterlizenziert. Die Produkte von dem Lizenznehmer werden von SPDJI, Dow Jones, S&P oder ihren jeweiligen verbundenen Gesellschaften weder gesponsert noch indossiert, verkauft oder beworben, und keine dieser Parteien gibt eine Zusicherung in Bezug auf die Ratsamkeit einer Investition in diese/-s Produkt/-e ab und übernimmt auch keine Haftung für Fehler, Auslassungen oder Unterbrechungen des S&P 500 Index.

Herausgeber: HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Königsallee 21/23, 40212 Düsseldorf

Bei den hier dargestellten Inhalten handelt es sich um fremde Inhalte. Für diese fremden Inhalte ist ausschließlich der jeweilige Eingeber verantwortlich. Eine inhaltliche, redaktionelle Überprüfung durch die DZB Media GmbH erfolgt ausdrücklich nicht. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang ergänzend den Haftungsausschluss unter https://www.zertifikateberater.de/impressum.

Sollte ein hier durch einen Eingeber distribuierter Inhalt aus Ihrer Sicht gegen geltendes Recht verstoßen, schicken Sie bitte eine Email an nc. Der gemeldete Inhalt wird umgehend überprüft und ggf. gesperrt.